Jede Menge virtueller Input

Mein Arbeitgeber bietet IT-Systeme für Apotheke an. Unter anderem auch Systeme, oder eher Anlagen, für hohe Verfügbarkeiten - sofern die Apotheke dies wünscht.

Eine solche Anlage bauen wir aktuell während der Schulung zusammen und konfigurieren diese, damit man mal gesehen hat, wie das so funktioniert und aussieht.


Denn ich als Aussendiensttechniker muss solche Anlagen auch entsprechend warten können, wenn ich in einer Apotheke stehe die eine solche Anlage im Keller hat.

Die Anlage besteht aus Server, Storage System, Netzwerkswitchen und APC-Einheiten. Und das ganze redundant, also alles (abgesehen vom Storage System) zweimal.

Das Storage System besteht selbst aus 12 Fesplatten, von denen je 6 im Raid laufen. Zusätzlich einer Festplatte die als "Hot Spare" dient.


Die Server selbst laufen auf einem ESXi von VMWare, die Server selbst sind alle virtualisiert.

Ich habe privat zwar schon das ein oder andere mal mit VirtualBox gearbeitet, aber VMWare ist dann nochmal eine Hausnummer größer.

Vorallem wenn man mal die Preise sieht, was eine solche Anlage kostet.


Aber es macht Spass mit sowas zu arbeiten. Nur muss die Praxis zeigen ob ich damit klar komme.

    Baltic Computer Service